BML-EcoSys

 

Eine leistungsfähige Laborplattform für das Bauhaus.MobilityLab

 

Ziel des »Bauhaus.MobilityLab Erfurt« ist die Entwicklung eines offenen, serviceorientierten Ökosystems zur besseren Verknüpfung der Sektoren Energie, Verkehr, Mobilität, Umwelt und Logistik. Kern des BML-EcoSys ist eine leistungsfähige Laborplattform, auf der Anbieter und Nutzer neuer (mobiler) Dienstleistungen von Beginn an interagieren und mittels KI-Anwendungen innovative Lösungen gemeinsam entwickeln und erproben können.

 

 

Die Herausforderung  

Wie kann Verkehr intelligent gesteuert werden? Wo sollten Mobilitätsstationen eingerichtet werden? Welche Bezahlmodelle machen Car-Sharing attraktiver? Und wie könnte der öffentlicher Nahverkehr besser organisiert werden?

Um Fragen wie diese beantworten zu können, müssen viele Herausforderungen im Bereich des Datenaustauschs, der Nutzungsbedingungen von Daten und der Data Governance in den sich bildenden Ökosystemen geklärt werden.

 

Unsere Leistung  

Die Plattform zum Austausch und zur Auswertung von Datensätzen der Labornutzer des Bauhaus.MobilityLab soll hinsichtlich ihrer Architektur und Infrastruktur europäischen Werten wie Selbstbestimmung, Mitwirkung, Föderalismus und Offenheit gerecht werden. Daher wird zur Umsetzung des BML-Ökosystems auf die innovative Referenzarchitektur der International Data Spaces (IDS) gesetzt. Das Fraunhofer ISST berät das Projektkonsortium bei der Implementierung der Laborplattform auf Basis der IDS-Referenzarchitektur und kümmert sich um die Einhaltung der IDS-Vorgaben. Darüber hinaus entwickeln wir die IDS-Konnektoren, mit deren Hilfe die verschiedenen Projektpartner in dem Ökosystem Daten austauschen können.

 

Das Ergebnis  

Das Bauhaus.MobilityLab Erfurt schafft ein einzigartiges Reallabor im Herzen Deutschlands, in dem nachhaltige und intelligente Mobilität, Logistik sowie Energieversorgung entwickelt, erprobt und erlebbar gemacht werden. Durch die sektorenübergreifende Vernetzung und die Nutzung neuester Ansätze der Künstlichen Intelligenz zur Gestaltung zukunftsfähiger Mobilitäts-, Logistik- und Energieanwendungen leistet das Bauhaus.MobilityLab einen wichtigen Beitrag zur technischen, wirtschaftlichen und nachhaltigen Entwicklung des KI-Standorts Deutschland.
 

Die Partner  

  • Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der Angewandten Forschung e.V.
  • Bauhaus-Universität Weimar
  • Robert BOSCH GmbH
  • BPV Consult GmbH
  • Deutsche Telekom AG
  • German Edge Cloud Verwaltungs-GmbH
  • Siemens Digital Logistics GmbH
  • Stadt Erfurt
  • WLA Software GmbH
  • Ernst-Abbe-Hochschule Jena
  • INNOMAN GmbH
     

Die Förderung 

  • Förderer: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
  • Laufzeit: 04/2020-03/2023

    Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)


Das Projekt im Netz