MobiDS

 

Mobility Data Space für individuellere Reiseangebote

 

Die Mobilität wird sich in den kommenden Jahren immer stärker dem individuellen Bedarf der Reisenden anpassen, zum Beispiel durch neue On-Demand Mobilitätsangebote und autonome Fahrzeuge im privaten und öffentlichen Verkehr. Die Grundlage dieser neuen Angebote sind Echtzeitdaten über den Verkehr, den Bedarf der Reisenden und die Verfügbarkeit von Angeboten.

 

 

Die Herausforderung  

Entscheidende Erfolgsfaktoren für die Mobilität von morgen werden das sichere und souveräne Bereitstellen von Daten sowie die geschützte Verwertung dieser Daten in verteilten Systemen. Der Mobility Data Space will hierfür die Voraussetzungen schaffen.

 

Unsere Leistung  

Das Fraunhofer ISST begleitet den Aufbau des Mobility Data Space aus technischer Sicht und entwickelt die notwendigen Komponenten für den souveränen Datenaustausch zwischen den verschiedenen Partnern des Ökosystems. Hierzu erweitern wir die Konzepte und Komponenten aus der Initiative des International Data Space und passen sie an die speziellen Anforderungen der Mobilitätsbranche an. Dabei ist die Entwicklung eines hardwarenahen Frameworks für die Sicherstellung von Datensouveränität die Kernaufgabe des ISST-Projektteams.

 

Das Ergebnis  

Mit diesem Projekt wird die Entwicklung des Mobility Data Spaces initiiert, der unter Einbeziehung des Mobilitäts Daten Markplatz (MDM) der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) und weiterer kommunaler Verkehrsdatenplattformen als Mobilitätsdaten-Ökosystem etabliert werden soll. Neue kommunale Verkehrsdaten und bundesweite Mobilitätsdaten werden erschlossen und für eine sichere und souveräne Verarbeitung auf den Plattformen bereitgestellt, die dazu um Data Space-Konzepte erweitert werden. Die kommunalen Plattformen werden mit dem MDM verknüpft, um regionale Daten auch auf nationaler Ebene bereitzustellen und verwerten zu können. 

 

Die Partner  

  • Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Motionlogic GmbH
  • Materna Information & Communications SE
  • Urban Software Institute GmbH
  • ivm GmbH
  • Hessen Mobil – Straßen und Verkehrsmanagement

 

Die Förderung 

  •  Förderer: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur BMVI
  •  Förderkennzeichen: FKZ19F2083A
  •  Laufzeit: 06/2019-05/2022