AMCO

AMCO: EU-Projekt zu »AmbientConcierge«

Ziel des Projekts »AmCo« ist es, älteren Menschen ein möglichst eigenständiges Leben auf einem hohen Standard zu ermöglichen. Zu diesem Zweck werden konfigurierbare, lokale und individualisierte Dienstleistungspakete aus den Bereichen Information, Kommunikation und Pflege entwickelt und über vorhandene technische Infrastrukturen angeboten.

Die Nutzer können via Fernseher oder Tablet-PC auf die Dienste zugreifen. Die system und infrastrukturübergreifende AmCo-Plattform orientiert sich an den am Markt existierenden AAL Systemen und kombiniert deren Eigenschaften.

In der ersten Projektphase werden bereits existierende Plattformen (Smart Living Manager und Home Butler) in ausgewählten Wohnquartieren in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorgestellt und installiert. Ziel dieser Phase ist eine Evaluierung der Dienste, die sich zu einer Anwendung in der Fläche eignen. Im Anschluss wird wissenschaftlich untersucht, inwieweit soziale, geographische oder demographische Gegebenheiten eine Rolle in Bezug auf die Nutzung verschiedener Dienstleistungen spielen. Die dritte Phase beinhaltet dann die Entwicklung einer wird AmCo-Diensteplattform, die auf den gewonnenen Erkenntnissen aufsetzt.

Projektpartner

  • FACO Immobilien GmbH (Deutschland)
  • Deutsches Rotes Kreuz (Deutschland)
  • Fraunhofer Institut für Software und Systemtechnik ISST (Deutschland)
  • BEKO Engineering und Informatik AG (Österreich)
  • Wincasa AG (Schweiz)
  • Univeristät St. Gallen (Schweiz)

Laufzeit

November 2011 bis Oktober 2014

Förderung

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen: V4AJP206 gefördert. Projektträger ist der VDI|VDE Innovation und Technik GmbH.