HeLP

Health & Living-Plattform

Ziel des Projekts HeLP ist der Aufbau eines sektorübergreifenden Versorgungsmanagements mit integrierter, unterstützender Nachbarschaftshilfe für das selbstständige Leben im Quartier sowie für eine poststationäre Versorgung.

Es ist möglich, Menschen ein selbstbestimmtes Leben im Wohnungsumfeld trotz temporärer oder chronischer Gesundheitsprobleme durch die Integration von IT-Systemen sicherzustellen. Die Vernetzung der Bewohner und Bewohnerinnen im Quartier mit den verschiedenen Beteiligten des Gesundheitssektors wird über eine integrierte Health- & Living-Plattform realisiert. Neben der Übertragung von Informationen zwischen Krankenhäusern, Pflegediensten, Sanitätshäusern und weiteren Beteiligten, wird eine intelligente Schaltzentrale mit unterschiedlichen Services für die Bewohner und Bewohnerinnen angeboten. Dabei unterteilt sich die Plattform in einen »Case Care Organizer« zur Koordination der Beteiligten des Gesundheitswesens und einem Quartiersmanagement zur Unterstützung der Nachbarschaftshilfe im Quartier. Im Fokus des Projekts stehen somit poststationäre Behandlungs- und Heilungsprozesse, als auch die Stärkung des sozialen Lebens in einem Quartier.

 

Projektpartner

  • Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
    (Fraunhofer IML, Fraunhofer ISST, Dortmund)
  • Smart Living GmbH, Dortmund
  • DOGEWO21 Dortmunder Gesellschaft für Wohnen mbH, Dortmund
  • Pflegedienst Hübenthal GmbH, Dortmund
  • Sanitätshaus Tingelhoff GmbH, Dortmund

 

Laufzeit

April 2017 – März 2020

 

Förderung

Das Projekt wird aus Zuwendungen das Landes Nordrhein-Westfalen unter Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020 »Investitionen in Wachstum und Beschäftigung« unter dem Förderkennzeichen EFRE-0800712 über die Leitmarktagentur.NRW unter dem Aktenzeichen GE-1-2-044A gefördert.