Beacon Center

Beacons sind kleine Funkfeuer, die in periodischen Intervallen ihre Kennung über Bluetooth Low Energy (BLE) ausstrahlen. Ursprünglich wurden Beacons als iBeacons von Apple entwickelt, um Kunden im Handel am Point-of-Sale auf ihrem iPhone über eine entsprechende App mit Informationen und Angeboten zu versorgen. Heutzutage werden Beacons zunehmend auch für Real-Time Location Services in anderen Anwendungsbereichen genutzt. Zudem erschließt die technische Entwicklung der Beacons zu autonomen Sensor-Plattformen weitere Einsatzmöglichkeiten.  Das damit verbundene Marktpotenzial hat eine steigende Zahl von Anbietern mit einer noch stärker wachsenden Zahl von Beacon-Varianten zur Folge.

Da sich Kennung, Sendeintervall und Signalstärke eines Beacons individuell einstellen lassen, bieten kommerzielle Anbieter von Beacons gewöhnlich auch Software zum Management von Beacons an. Das Angebot reicht von einfachen Apps zur Parametrisierung eines Beacons über Flotten-Management bis hin zum Kampagnen-Management.

Um potenzielle Anwender beim Einsatz von Beacons zur Digitalisierung ihrer Prozesse zu unterstützen, haben wir das Beacon Center initiiert, das

  • die Marktentwicklung verfolgt,
  • Beacon-Technologie testet und erprobt,
  • Einsatzmöglichkeiten von Beacons evaluiert,
  • Anwender bei der Auswahl unterstützt und
  • Beacon-Anwendungen demonstriert.

 

weitere Informationen

Download

Beacons

Digitalisierung mit neuer Technologie

(PDF - Informationsblatt)

Projekthomepage

HANDELkompetent

Erkennung von Lernorten beim arbeitsintegrierten Lernen