CCIT

 

Fraunhofer Cluster of Excellence Cognitive Internet Technologies

CCIT: Forschen am industriellen Internet der Zukunft


Der Fraunhofer-Cluster of Excellence Cognitive Internet Technologies CCIT erforscht kognitive Technologien für das industrielle Internet. Forscher aus unterschiedlichen Disziplinen entwickeln Schlüsseltechnologien entlang der Wertschöpfungskette vom Sensor über intelligente Lernverfahren bei der Datenverarbeitung bis hin zur Cloud. Der CCIT befähigt Unternehmen zur zukunftssicheren Gestaltung ihres Geschäfts, indem er Marktzugänge mit kognitiven Lösungsangeboten und Produkten eröffnet. Durch diese hochintelligenten Lösungen und Produkte soll die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmen bewahrt, deren Innovationskraft gestärkt und die digitale Souveränität gesichert werden.




 

Die Herausforderung

Die Industrie ist gerade dabei, Lösungen für die digitale Transformation in den Unternehmen zu entwickeln und schrittweise einzuführen. Die Digitalisierung und durchgehende Vernetzung von u.a. Maschinen, Produkten, aber auch Logistikabläufen, Bestell-, Lager- und Rechnungswesen birgt ein riesiges Potenzial für die Verbesserung der Abläufe und Individualisierung der Produkte zugeschnitten auf individuelle Anforderungen. Gleichzeitig führt dies zunehmend zu kaum beherrschbaren Systemen von immenser Komplexität.


Der CCIT bietet durch domänenspezifisches Expertenwissen zu jeder Phase des Transformationsprozesses passgenaue kognitive Lösungen und unterstützt bei der Komplexitätsbeherrschung. Die Unterstützung reicht von der Analyse über die Planung einer zukunftsfähigen Unternehmensstrategie bis hin zur agilen Technologieentwicklung und Erprobung in den zahlreichen Innovations- und Anwendungszentren des CCIT.

Unsere Leistung

Das Fraunhofer ISST leitet das Forschungszentrum Fraunhofer Data Spaces (FDS), eines von drei Zentren innerhalb des CCIT. FDS fokussiert sich im Rahmen des CCIT auf die Dateninfrastrukturebene und stellt damit das Bindeglied zwischen der physischen Kommunikation (vgl. Zentrum IOT-COMMS) und der Anwendungsebene (vgl. Zentrum Maschinelles Lernen) dar.

Im Forschungszentrum Data Spaces arbeiten wir an vertrauenswürdigen Datenräumen zur kontrollierbaren unternehmensübergreifenden Kollaboration. Dies betrifft Konzepte für komplexe Vernetzungsszenarien des industriellen Datenaustauschs sowie Technologien für Datensouveränität in Wertschöpfungsnetzwerken. Hierbei werden unterschiedlichste Anwendungsfälle betrachtet und in Kooperation mit Partnern umgesetzt. Die Adaption und der Transfer von Architekturkomponenten der International Data Spaces steht im Vordergrund.
 

Das Ergebnis  

Langfristiges Ziel des CCIT ist es, durch Erforschung kognitiver Technologien ein neues Internet für die Industrie zu errichten. Schlüsseltechnologien entlang der Wertschöpfungskette vom Sensor über intelligente Lernverfahren bis hin zur Cloud sollen in den Unternehmen zu hochintelligente Lösungen und Produkten führen, die die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen bewahren, deren Innovationskraft stärken und deren digitale Souveränität sichern.

Partner

Im CCIT arbeiten mehr als 20 Institute der Fraunhofer-Gesellschaft unter Federführung der Fraunhofer-Institute AISEC, IAIS, IIS und ISST zusammen.
Das ganze Konsortium finden Sie hier 

 

Das Projekt im Netz

https://www.cit.fraunhofer.de/

https://www.cit.fraunhofer.de/de/zentren/data-spaces.html