SELE

 

Silicon Economy Logistics Ecosystem

 

Digitale Plattformen und ihre KI sind entscheidend, um die Optimierungspotenziale für Prozesse, Digitale Dienste und neue Geschäftsfelder in der Logistik voll auszuschöpfen. Damit dies optimal gelingt, entsteht im Projekt SELE ein dezentrales (Plattform-) Ökosystem, dessen Ergebnisse Open Source zur Verfügung gestellt werden.

  


 

Die Herausforderung  

Kein deutsches Unternehmen verfügt allein über genügend Motivation, Marktmacht oder Ressourcen, um sich in der Logistik einer Silicon Economy alleine durchzusetzen. Offene, föderale und umsetzungsstarke Konsortien aus Wirtschaft und Wissenschaft, in denen Technologien, De-facto-Standards und neue Geschäftsmodelle schnell zusammengeführt und entwickelt werden, wären in der Lage, die Grundlage für eine wirtschaftliche Nutzung von KI-Lösungen mit neuen Services, Technologien und Anwendungen in Logistik und Supply Chain Management zu schaffen und die entscheidende Teilhabe für den deutschen Mittelstand zu ermöglichen. Es gilt, offene und föderale Plattformen zu schaffen, die allen nutzen.

 

Unsere Leistung  

Das Fraunhofer ISST vertritt im Projekt »Silicon Economy Logistics Ecosystem« die International Data Spaces (IDS). Dort werden Entwicklungen zum Thema IDS in allen Use Cases vom Fraunhofer ISST betreut. Der IDS dient hierbei als das Kommunikationsnetzwerk der Silicon Economy, der die verschiedenen und vielseitigen Komponenten des Ökosystems zusammenbringt.

 

Das Ergebnis  

Ziel des Vorhabens »Silicon Economy Logistics Ecosystem (SELE)« ist es, ein föderales und dezentrales (Plattform-) Ökosystem – die Silicon Economy – als Gegenentwurf zu monopolistischen Plattformen für die Logistik zu schaffen. Eine solche Plattformökonomie ist das Wirtschaftskonzept der Zukunft: Nur so lassen sich die immer komplexer werdenden Lieferketten beherrschen. Alle Ergebnisse des Vorhabens werden als Open-Source-Software über eine Entwicklungs- und Betriebsplattform der Allgemeinheit zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt.

Die Projekte SELE und Blockchain Europe beschreiben zwei Bausteine derselben Vision. Zusammen bilden sie die Basis einer Silicon Economy, also einer Daten- und Plattformökonomie, in der Menschen, Unternehmen, autonome Fahrzeuge und IoT-Devices miteinander gemäß Industrie 4.0-Prinzipien interagieren.

 

Die Partner

  • Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML
  • Technische Universität Dortmund (TU Dortmund) mit den Lehrstühlen 
    • Lehrstuhl für Unternehmenslogistik (LFO)
    • Lehrstuhl für Förder- und Lagerwesen (FLW)
    • Lehrstuhl Industrielles Informationsmanagement (IIM)

Das Projekt im Netz

https://www.silicon-economy.com/

 

Die Förderung

  • Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur BMVI (Auftraggeber)
  • Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleitungen BAV (Projektträger)