Digitization in Logistics

Fraunhofer ISST Jahresbericht 2015 / 2016

Digitale Transformation in der Logistik

Der Megatrend »Digitalisierung« beeinflusst nicht nur etablierte Logistikprozesse, sondern wirkt sich auf das gesamte Logistikunternehmen einschließlich seines Ökosystems aus. Neue Geschäftsmodelle für neue Kombinationen von Dienstleistungen in Zusammenarbeit mit neuen Partnern, unterstützt von neuen Technologien, sind die Folge.

Die Abteilung »Digitization in Logistics« am Fraunhofer ISST forscht daher an innovativen Konzepten, Technologien und Architekturen, um darauf basierend Lösungen für die digitale Transformation von Unternehmen in der Vertikalen, d.h. innerhalb des Unternehmens, sowie in der Horizontalen, d.h. innerhalb des Partnernetzwerkes eines Unternehmens, zu entwickeln und prototypisch anzuwenden. Die Bandbreite hierbei ist enorm: Geräteentwicklungen wie der sQUADRIC zur Erkennung und Verarbeitung von Beacon-Signalen oder die Unterstützung von Logistik-IT-Anbietern bei der Migration ihrer Systeme hin zu Industrie-4.0-tauglichen Lösungen fallen in den Forschungsbereich des Geschäftsfelds »Digitization in Logistics«. Ebenso beschäftigt sich die Abteilung mit der Entwicklung von Optimierungslösungen oder der Konzeption und dem Aufbau von Data Lakes und deren Nutzung durch Analyseverfahren aus den Bereichen Big Data (z.B. SMACK-Plattformen) und Maschinellem Lernen. Auch die Kompetenzentwicklung von Mitarbeitern durch arbeitsintegriertes Lernen im Rahmen des vom BMBF-geförderten Verbundprojektes »HANDELkompetent« ist Teil des Forschungsbereichs »Digitization in Logistics«.

Das Geschäftsfeld verfügt über umfassende Kompetenz für die digitale Transformation in der Logistik – vom Geschäftsmodell über Architekturen bis hin zur Datengewinnung auf dem Hallenboden. Ergänzt wird das Portfolio durch die Partnerschaft mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML im Rahmen des Fraunhofer-Innovationszentrums Logistik und IT FILIT. Gerne beraten wir auch Sie!

Leuchtturmprojekte aus dem Geschäftsfeld »Digitization in Logistics«

Für einen Hersteller von Produkten zur Gebäudereinigung wurden im Rahmen von Machbarkeitsstudien Konzepte und Lösungen für »Smart Products« entwickelt und evaluiert. Dabei wurden die physischen Produkte um IT-Komponenten (z.B. Beacons, sQUADRIC) und IT-Services erweitert. Unsere Ergebnisse haben dazu geführt, dass entsprechende Lösungen nun in Serie gehen werden.

© Foto Fraunhofer ISST

Für den Logistikdienstleister DB Schenker wurde im Rahmen des Enterprise Labs, das vom Fraunhofer IML geleitet wird, ein IT-Service zur Touren-Optimierung (LTL-Optimizer) entwickelt, der sich derzeit im Pilotierungsstadium befindet. Der von uns entwickelte Algorithmus kombiniert einzelne Transportaufträge nach verschiedenen, einstellbaren Kriterien zu Touren, um die Auslastung der Fahrzeuge zu verbessern.

Sherlock-Bot-Systemgrafik
© Foto Fraunhofer ISST

Im Sinne eines Ansatzes zur Big Data Analytics hat die Abteilung »Digitization in Logistics« im Rahmen des Leistungszentrums Logistik und IT den »Sherlock Bot« entwickelt. Das neuartige Dialogsystem, kurz »Chatbot«, erlaubt, mit natürlicher Spracheingabe und mittels Verfahren des Maschinellen Lernens komplexe Kennzahlen zu berechnen und sukzessive intuitiv Abfragen zu erstellen. Dadurch wird eine wesentliche Hürde zwischen Data Scientist und Anwender deutlich gesenkt.