Presseinformationen

Zurücksetzen
  • Fraunhofer Academy / International Data Spaces / 2019

    Fraunhofer Academy bietet neue Weiterbildungen zu Datensouveränität und International Data Spaces an

    Presseinformation / 31.7.2019

    In einer vernetzten Wirtschaft entstehen Innovationen immer häufiger in Geschäftsökosystemen, in denen mehrere Partner unternehmensübergreifend zusammenarbeiten. Der dazu notwendige Datenaustausch findet heute jedoch nur eingeschränkt statt, weil die Erzeuger und Besitzer der Daten befürchten, mit dem Teilen von Daten die Kontrolle und damit den strategischen Wert ihrer Datenressourcen aus der Hand zu geben. Viele Potenziale von Datenökosystemen bleiben so ungenutzt. Eine Lösung für dieses Dilemma bietet der »Interna-tional Data Space« (IDS), indem er den Datengebern das Teilen von Daten unter Wahrung der Datensouveränität ermöglicht. Die Fraunhofer Academy als Weiterbildungseinrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft bietet Fach- und Führungskräften ab sofort praxisorientierte Schulungen an, in denen sowohl die Grund-lagen für Datensouveränität als auch der Aufbau der IDS-Architektur mit ihren Technologien, Basisdiensten und Rollen vorgestellt werden. Erster Seminartermin ist der 24. September 2019.

    mehr Info
  • International Data Spaces / 2019

    Fraunhofer präsentiert Schlüsselkomponente für digitalen Datentausch nach europäischen Werten

    Presseinformation / 22.2.2019

    Die digitale Vernetzung der Welt schreitet voran. Neue Geschäftsmodelle, smarte Services und innovative Leistungsangebote werden dadurch möglich. Die Voraussetzung dafür ist der sichere Austausch von Daten in der Wertschöpfungskette. Die Rufe nach deutschen und europäischen Lösungen im umkämpften Markt für industrietaugliche cloudbasierte Lösungen werden derweil immer lauter. Die unter Federführung der Fraunhofer-Gesellschaft etablierte Initiative International Data Spaces (IDS) ermöglicht offene Datenmarktplätze für die Wirtschaft, auf denen Daten zwischen vertrauenswürdigen Partnern sicher getauscht werden. Am 22. Februar 2019 stellte die International Data Spaces Association mit Experten und Entscheidern aus Forschung, Industrie und Politik konkrete Ergebnisse vor, gab Ausblicke auf die weitere Entwicklung und diskutierte notwendige Investitionen in hiesige Datensouveränität und KI.

    mehr Info
  • Schnellerer Zugriff für eine effizientere Behandlung / 2019

    Neues Offline-Token für EFA

    Pressemitteilung / 18.1.2019

    Schnellerer Zugriff für eine effizientere Behandlung: Bisher erfolgte die Vergabe von Berechtigungen durch die technischen Spezifikationen der Elektronischen FallAkte (EFA) 2.0 immer über ein strukturiertes Berechtigungsmanagement. Der Leistungserbringer berechtigt, im Auftrag des Patienten und nach schriftlicher Einwilligung, bei der Anlage oder Anpassung der EFA, Einrichtungen und/oder Personen zum Zugriff auf die FallAkte. Um Berechtigungen auf eine Akte zu vergeben, muss der Arzt bereits zugriffsberechtigt sein. Da die bisher geltenden Rahmenbedingungen jedoch nicht immer erfüllt sind, wie bspw. in Notfallszenarien, haben, Tim Wilking und Salima Houta, Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, neue Spezifikationen für ein Offline-Token entwickelt.

    mehr Info