/  8.10.2018  -  12.10.2018

Fraunhofer-Erlebniswelt #Zukunftsarbeit

Im Zuge der Fraunhofer-Erlebniswelt #Zukunftsarbeit, wird Dr. Sven Meister im Fraunhofer-Forum Berlin, am 9.10.2018 um 10:00 Uhr und um 13:30 Uhr, zum Thema »Infrastrukturen im Gesundheitssystem von morgen« referieren und das Fraunhofer-Institut für Software-und Systemtechnik ISST das Project EPItect vorstellen.

Vom 8. bis zum 12. Oktober 2018 findet in Berlin die Fraunhofer‐Erlebniswelt #Zukunftsarbeit in Berlin statt. Auch das Fraunhofer Institut für Software- und Systemtechnik wird vertreten sein und auf einer der Themeninseln Gesundheit – Gesundheitsdaten erfassen – das Project EPItect näher vorstellen. Bewegen Sie sich interaktiv in der Arbeitswelt von morgen und tauchen Sie in der umfassenden Veranstaltungsreihe tiefer in das Thema ein.

Im BMBF geförderten Gemeinschaftsprojekt EPItect wird ein nicht-invasives Sensorsystem entwickelt, das wichtige Biosignalmuster zur Erkennung epileptischer Anfälle detektiert und in einem Anfallskalender dokumentiert. Zur Gewährleistung einer sicheren Datenkommunikation entwickelt das Fraunhofer ISST ein telemedizinisches Portal sowie die App myEPI „on-top-off“ EFA – also der Elektronischen FallAkte. Dies erlaubt ein intersektorales Zusammenspiel von Patienten, Pflegenden und Ärzten.

Im Rahmen der Fraunhofer-Erlebniswelt soll das Projekt aufzeigen, wie die Erfassung von Gesundheitsdaten, Patienten und Patientinnen ein größeres Maß an Selbstbestimmung ermöglichen und zu einer besseren Prävention führen kann. Auch die somit neuen und innovativen Möglichkeiten für Ärtzte, wie bspw. Möglichkeiten zur Verbesserungen von Diagnosen oder besser individualisierbaren Therapien etc. sollen aufgezeigt werden.

Im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2018 des BMBF, wird im Fraunhofer-Forum Berlin vom 8. Bis zum 12. Oktober der Frage nachgegangen: Wie wird die Arbeitswelt der Zukunft aussehen?

Besucherinnen und Besucher können sich interaktiv in der Arbeitswelt von morgen bewegen, in der Fraunhofer-Technologien aus den Bereichen »Produktion« und »Gesundheit« die Arbeitswelt von morgen zum Leben erwecken. In der Erlebniswelt können Besucherinnen und Besucher zukünftige Arbeitsmethoden und ‐inhalte erleben und selbst ausprobieren. An den Themeninseln zur Gesundheitsarbeit wie beispielsweise »Betreuung 24/7« oder »Virtuell erproben« erfahren die Besucher, wie sich ärztliche Prävention und Diagnose in Zukunft verändern wird oder medizinische Eingriffe in Zukunft vorab getestet werden können. Themeninseln zur Produktionsarbeit wie beispielsweise »Kollege Roboter« oder »Digital und vernetzt« zeigen, wie sich die Kooperation zwischen Mensch und Maschine in Zukunft gestaltet oder wie sich eine Produktionsstraße der Zukunft virtuell abbilden und modellieren lässt.