Kongress  /  17.9.2019  -  18.9.2019

Das »SMITH« Konsortium lädt zum Kongress in Berlin.

Vom 17. – 18.09.2019 findet im dbb forum Berlin der New Horizons in Digital Health 2019 Kongress des SMITH-Konsortiums statt.

Themenschwerpunkte im Rahmen unseres Kongresses werden sein:

  • Interoperabilität und Datenaustausch
  • Verbesserung in der Patientenversorgung in Intensiv- und Infektionsmedizin
  • Roll-Out: Integration von Versorgung und klinischer Forschung
  • Digitale Medizin: Zukunft und Mehrwert

Zur Eröffnung des SMITH-Kongress ist Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Anja Karliczek, angefragt. Herr Dr. Gottfried Ludewig, Leiter der Abteilung für Digitalisierung und Innovation des Bundesministerium für Gesundheit sowie weitere hochkarätige Experten der Medizininformatik und des Gesundheitswesens werden die Debatte an zwei Tagen fortführen.

 

Die wissenschaftliche Leitung haben inne:

  • Prof. Dr. Markus Löffler (Konsortialleiter SMITH | Direktor des Instituts für Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie (IMISE), Universität Leipzig)
  • Prof. Dr. André Scherag (1. Sprecher SMITH | Direktor des Instituts für Medizinische Statistik, Informatik und Datenwissenschaften (IMSID) Universitätsklinikum Jena)
  • Prof. Dr. Gernot Marx (2. Sprecher SMITH | Tagungsleiter SMITH Kongress | Vorstandsvorsitzender Innovationszentrum Digitale Medizin (IZDM), Direktor der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care, Universitätsklinikum RWTH Aachen)

 

Weitere Informationen zum Kongress erhalten Sie auf unserer Website, die regelmäßig mit Informationen zu Programm und Referenten ergänzt wird:

www.digital-health-2019.de

 

Programm: 

Dienstag 17.09.2019   
   
10:00 - 10:30 Uhr Pressekonferenz
10:30 - 11:00 Uhr Begrüßungskaffee
11:00 - 11:15 Uhr Eröffnung
11:15 - 11:30 Uhr  Grußwort der Politik (BMBF)
11:30 - 12:15 Uhr Podiumsdiskussion Digitale Medizin: Zukunft und Mehrwert 
12:15 - 13:00 Uhr Impulsvortrag AI Healthcare: Artificial Intelligence in der Medizin 
   
13:00 - 14:00 Uhr Mittagspause
   
14:00 - 16:00 Uhr Breakout Sessions | Die »SMITH« Use Cases
   
16:00 - 16:30 Uhr  Kaffeepause
   
16:30 - 17:30 Uhr Medizininformatik-Initiative | Die geförderten Konsortien DIFUTURE - HIGHmed - MIRACUM
17:30 - 18:00 Uhr Abschlussdialog
   
18:00 - 22:00 Uhr  Get-together im Lichthof
   
Mittwoch 18.09.2019  
   
09:00 - 09:45 Uhr Keynote Vortrag - BMG
09:45 - 10:30 Uhr Podiumsdiskussion Roll-Out: Integration von Versorgung und klinischer Forschung
   
10:30 - 11:00 Uhr Kaffeepause
   
11:00 - 13:00 Uhr »SMITH« aus internationaler Perspektive | External Advisory Board
13:00 - 13:30 Uhr  Resümee und Ausblick

 

 

SMITH – Smart Medical Information Technology for Healthcare - ist eines von vier durch das BMBF geförderten Konsortien der Medizininformatik-Initiative (MII). Für eine bessere medizinische Versorgung der Patienten entwickelt SMITH innovative IT-Lösungen. Hierfür bündeln die 9 universitätsmedizinischen Standorte des Konsortiums medizininformatische, klinische, systemmedizinische, computerlinguistische und epidemiologische Kompetenzen.

In Kooperation mit zwei außeruniversitären Forschungseinrichtungen und vier Industriepartnern etabliert das SMITH Konsortium an sieben der neun beteiligten Universitätskliniken Datenintegrationszentren. Die Zentren ermöglichen eine institutionen- und standortübergreifende Nutzung elektronischer Gesundheitsdaten aus der Krankenversorgung und der patientenorientierten Forschung.

Nach über einem Jahr intensiver Projektarbeit plant das Konsortium einen Blick und Vorausblick auf die bisherigen Projektstände, die ausstehenden Ziele, den vorgesehenen Roll-Out sowie die Entwicklungen und Bedarfe der digitalen Medizin.

 

Das Fraunhofer ISST als Teil des Konsortium SMITH:

Das Fraunhofer ISST ist hierzu mitverantwortlich für die Konzeption und Entwicklung des SMITH-Marketplace. Dieser ist ein Zugriffspunkt für Externe auf Daten sowie Dienste (z.B. Algorithmen) des Konsortiums und unterstützt das Contracting mit diesem. Zur Umsetzung fließen Vorerfahrungen aus der »Elektronischen FallAkte« sowie konzeptionelle Bausteine des Industrial Data Space ein: Connector, Brocker und App-Store werden unter Berücksichtigung der Anforderungen erweitert und unterstützen die Idee eines Medical Data Space.

 

Fortführende Informationen zum SMITH Konsortium finden sie unter:

http://s.fhg.de/ISST-SMITH

www.smith.care