Messe  /  10.3.2020  -  12.3.2020

Daten finden mit dem »Shared Digital Twin« des Fraunhofer ISST


Update:

Die LogiMAT wurde am 4. März 2020 vom Veranstalter abgesagt (Informationen hierzu in der Presseinformation des Veranstalters). Gerne erzählen wir Ihnen digital, was wir gezeigt hätten:

Wer häufig Daten aus Prozessen suchen muss, die außerhalb der eigenen Zuständigkeit liegen, oder immer wieder unvollständige Informationen von Geschäftspartnern erhält, dem kann ein Digitaler Zwilling wertvolle Hilfe leisten. Der »Shared Digital Twin« des Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik ISST zeigt am Beispiel des Bedarfs- und Kapazitätsmanagements eines Automobilherstellers, wie ein Digitaler Zwilling in Form der RAMI 4.0 Verwaltungsschale mit unternehmensinternen Prozessdaten angereichert werden kann, um diese unternehmensexternen Partnern dezentral, skalierbar und souverän über den International Data Space zur Verfügung zu stellen. Eine Lösung, die die Zusammenarbeit deutlich erleichtert und effizienter gestaltet.

Der Digitale Zwilling bereitet Daten vom Shop Floor auf und integriert Daten entlang der kompletten Wertschöpfungskette. Diese vertikale und horizontale Integration von Daten ermöglicht die Vernetzung innerhalb eines Unternehmens und zwischen dem eigenen Unternehmen und seinen Geschäftspartnern. Die Herausforderung, den »Digital Twin« über Abteilungs- und Unternehmensgrenzen hinweg zu managen, löst das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST auf technischer und organisatorischer Ebene.

Der »Digital Twin« schafft Produktivität

Der »Digital Twin« beschreibt eine virtuelle Repräsentation eines physischen Objektes oder eines Prozesses über dessen gesamten Lebenszyklus. Durch die Integration verschiedenster Datenquellen können Prozesse transparent dargestellt und umfangreichen Analysen zur Verfügung gestellt werden. An dieser Stelle liegt der wesentliche Mehrwert: Höherer Output durch qualitativ hochwertigere Daten bei gleichzeitig geringerem Aufwand für die Datenaufbereitung und -integration.

Der »Digital Twin« als zentrales Element

Auf vertikaler Ebene verbindet ein »Digital Twin« unternehmensweite Prozessdaten miteinander und bietet somit einen umfassenden Überblick über interne Prozesse. So liegen beispielsweise die Bedarfszahlen der Programmplanung schneller und konkreter vor, die der Logistik eine rechtzeitige Reaktion auf Bedarfsänderungen ermöglicht. Besonders relevant ist die Betrachtung des »Digital Twin« auf horizontaler Ebene: Unternehmen können zum Beispiel ihre Transportauftragsdaten über einen gemeinsam geteilten »Shared Digital Twin« bereitstellen und somit ihre Geschäftsbeziehungen effizienter gestalten.

Der »Digital Twin« in Ihrem Unternehmen

Die Abteilung »Logistik« des Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik ISST unterstützt Sie dabei, Ihren individuellem »Digital Twin« zu entwickeln. Wir begleiten Sie von der ersten Idee bis zur prototypischen Entwicklung und der organisatorischen Verankerung Ihres »Digital Twin«. Mit Domänenwissen und langjähriger Erfahrung in der Konzeption innovativer Dienste ist das Fraunhofer ISST Ihr kompetenter Partner in der Logistikbranche. Sie wollen Ihre Abläufe effizienter gestalten und streben die Skalierbarkeit Ihrer digitalen Geschäftsprozesse an? Ihnen mangelt es nur an einer Einstiegsmöglichkeit, um Ihr Unternehmen aufzurüsten? Überzeugen Sie sich von den Möglichkeiten des »Shared Digital Twin«.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!