Catena-X Automotive Network

Allianz für einen sicheren und standardisierten Datenaustausch

Das Lieferkettengesetz oder das Monitoring eines CO2-Fußabdrucks sind nur zwei aktuelle Herausforderungen der Automobilindustrie. Sie erfordern eine unternehmensübergreifende Datennutzung, so dass sich durchgängige Wertketten herausbilden. Im Projekt Catena-X wird ein Ökosystem für den gesamten Automobilsektor aufgebaut, das von Beginn an hochskalierend aufgesetzt wird. Das Kernelement des Netzwerks ist ein gemeinsames Angebot föderierter Daten und Dienste, das Unternehmen befähigt, die „Time-to-Market“ innovativer Lösungen zu verkürzen, Ressourcen effizienter zu nutzen sowie die Transparenz und Resilienz von Wertschöpfungsprozessen zu steigern.

Die Herausforderung

Durchgängige Datenketten werden durch einheitliche Standards für den Austausch relevanter Daten erleichtert. Für den Erfolg des Netzwerks ist darüber hinaus aber auch das Vertrauen in das Netzwerk von hoher Relevanz. Catena-X folgt von Beginn an den Gaia-X Spezifikationen und der Referenzarchitektur der International Data Spaces, so dass für Teilnehmer des Netzwerks zu jeder Zeit die individuelle Souveränität für spezifische Daten gewährleistet wird. Der Mehrwert dieser innovativen Gesamtarchitektur wird anhand verschiedener Anwendungsfälle, z. B. Rückverfolgbarkeit oder Bedarfs- und Kapazitätsmanagement aufgezeigt.

 

Unsere Leistung  

Das Fraunhofer ISST bringt umfangreiche Erfahrungen im Umgang sowie in der Weiterentwicklung der Basiskomponenten der International Data Spaces mit in das Projekt ein. Diese werden im Konsortium weiterentwickelt und industriell gehärtet. Darüber hinaus profitieren zentrale Anwendungsfälle von Catena-X von erfolgreich pilotierten Pionierprojekten zum unternehmensübergreifenden Datenaustausch in der Automobilindustrie (z. B. mit den Konsortialpartner Volkswagen). Diese Erkenntnisse bringt das Fraunhofer ISST mit in das Projekt ein. Unter der Federführung des Fraunhofer ISST sind auch die Institute IML, IOSB, IPA, IFF und IWU maßgeblich in das Projekt involviert. 

 

Das Ergebnis  

Im Projekt Catena-X Automotive Network entsteht ein kollaboratives und offenes Datennetzwerk für die deutsche und europäische Automobilindustrie. Das Projekt stellt den ersten großflächigen Einsatz Gaia-X konformer Dienste in der Industrie 4.0 dar und ist damit von strategischer Bedeutung; für Deutschland und Europa.

 

Die Partner  

  • BMW Group
  • Mercedes-Benz AG
  • Volkswagen AG
  • SAP SE
  • T-Systems International GmbH
  • ZF Friedrichshafen
  • Robert Bosch GmbH
  • Siemens AG
  • BASF SE
  • Henkel AG & Co. KGaA
  • Schaeffler Technologies AG & Co KG
  • DMG MORI AG
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.
  • ARENA2036 e. V.
  • LRP Autorecycling
  • Gris Umformtechnik GmbH
  • Fetch.ai Research and Development GmbH
  • CCT
  • BigChainDB GmbH
  • Trumpf GmbH & Co. KG
  • SupplyOn AG
  • German Edge Cloud GmbH & Co KG
  • ADAC
  • Up2Parts GmbH
  • Mipart
  • Microsoft

 

Das Projekt im Netz