Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST

Industrial Data Space auf der CeBIT 2017

mehr Info

Ihr Partner für die Digitale Transformation

mehr Info

Digital Business Engineering

Leitthema Digitalisierung

mehr Info

Digitization in Logistics

mehr Info

Digitization in HealthCare

mehr Info

Digitization in Service Industries

mehr Info

Das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST bietet ganzheitliche IT-Lösungen für Logistics, HealthCare und Service Industries.

AKTUELLES

 

Fraunhofer ISST auf der conhIT 2017

Das Fraunhofer ISST präsentiert das Epilepsie-Anfallserkennungssystem EPItect »on-top-of« EFA und Digitalisierungsstrategien für Krankenhäuser am Beispiel Aarhus.

 

Partner des Innovationsraum Ruhr

Das Fraunhofer ISST unterstützt den Wettbewerb Innovationsraum Ruhr: Dr. Sven Meister bewertet in der Jury die innovativsten Ideen für die Gesundheitswirtschaft.

 

HANDELkompetent

»Vom Leerlauf zum Lehrlauf - Situationsgerechte Weiterbildung«: Artikel zur Digitalen Bildung durch das Projekt »HANDELkompetent« auf Fraunhofer-InnoVisions.de erschienen.

 

Industrial Data Space auf der CeBIT 2017

Auf der CeBIT demonstriert das Fraunhofer ISST vom 20.3.2017  -  24.3.2017 (Halle 6, Stand B36) einen ersten Use Case für die Logistik auf Basis des INDUSTRIAL DATA SPACE: eine Lösung für das Zeitfenstermanagement bei Anlieferungsprozessen, die die Effektivität und Beobachtbarkeit von LKW-Transporten optimiert.

 

Neuer Kopf für Digital Business Engineering

Prof. Dr. Boris Otto verstärkt die Institutsleitung des Fraunhofer ISST

Seit Jahresbeginn verstärkt Prof. Dr. Boris Otto als neuer geschäftsführender Institutsleiter die Führungsspitze des Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik ISST in Dortmund. Prof. Dr. Jakob Rehof (Schwerpunkt Wissenschaft) und Prof. Dr. Michael ten Hompel (Schwerpunkt Standortentwicklung) komplettieren die Institutsleitung. Gemeinsam entwickeln sie das Institut zum Innovationspartner für die Digitalisierung der Wirtschaft und die Datenökonomie weiter. Der Schwerpunkt liegt auf Digitalen Geschäftslösungen zum Beispiel für die Logistik, das Gesundheitswesen und die Versicherungswirtschaft.

 

Deutschlandfunk:

Digitaler Basar - Standards für den Datenaustausch bei Big Data

Daten werden erst dann wertvoll, wenn sie ausgetauscht und miteinander verknüpft werden können. Aber gerade der Austausch von Daten ist nicht ohne: Wie soll das geschehen, ohne dass Dritte an die Daten herankommen? Und dass jeder Partner nur die für ihn gedachten Informationen zu sehen bekommt? Damit beschäftigt sich seit einem Jahr das Projekt Industrial Data Space.

 

Wirtschaft 4.0: Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF und Fraunhofer-Gesellschaft setzen gemeinsame Akzente

Auf einem Pressegespräch am 26. Oktober 2016 adressierten Prof. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Prof. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, die technologische Souveränität Deutschlands und diskutierten die Fortschritte im ersten Jahr der Initiative Industrial Data Space sowie deren branchenspezifische Anwendungen.

 

»Digitale Souveränität«:

Ein Beitrag des Industrial Data Space von Prof. Dr. Boris Otto

Die Digitalisierung sämtlicher Wirtschafts- und Gesellschaftsbereiche führt zu einer neuen Rolle der Daten.
Daten sind nicht länger Abfallprodukt wirtschaftlichen Handelns, sondern eine strategische Ressource, auf deren Basis neuartige digitale Leistungsangebote, gar
neue Geschäftsmodelle entstehen.

 

Digitalisierungsstrategie für Krankenhäuser

Was ist auf dem Weg zum digitalen Krankenhaus zu beachten?

Die Digitalisierung im Krankenhaus schreitet weiter voran. Immer mehr Geräte und Objekte sind digital miteinander verbunden. Die Digitalisierung von Daten und Informationen sowie deren Verarbeitung nimmt in vielen Bereichen des Krankenhauses zu.

 

 

Pressemitteilung / 3.5.2016

Sensorischer Alarmdienst EPItect

Fraunhofer ISST entwickelt im Forschungsprojekt alltagstaugliche Lösung zur Anfallsdetektion bei Epilepsiepatienten.