Institut

Über uns

Das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST identifiziert zusammen mit Unternehmen den strategischen Wert ihrer Daten und macht sie nutzbar – von der Datenaufbereitung bis zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle bietet das Institut komplette Systemlösungen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforschen den Wert von und den souveränen Umgang mit Daten in Datenräumen für die Logistik, das Gesundheitswesen und die Datenwirtschaft. Sie entwickeln Lösungen für das Datenmanagement und den Aufbau von Datenarchitekturen.

Das Fraunhofer ISST nimmt eine federführende Rolle bei strategischen Digitalinitiativen in Deutschland und Europa ein. Beispiele sind die International Data Spaces Association (IDSA) und die Gaia-X, European Association for Data and Cloud AISBL, die auf Cloud- und Datensouveränität abzielen und damit die Grundlage für eine faire Datenwirtschaft in Deutschland und Europa schaffen. Auch im Catena-X Automotive Network ist das Fraunhofer ISST zentraler Forschungspartner im vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen des Konjunkturpakets mit ca. 100 Millionen Euro geförderten Forschungsprojekt.

So schafft das Institut mit seinen Kunden und Partnern aus der Wirtschaft und als Berater der Politik Datenräume für die sichere und kontrollierbare Datennutzung über Unternehmensgrenzen hinweg – für Deutschland, Europa und weltweit.

#InnovationsFromData

Institut in Zahlen

Zum Jahresende 2022 waren am Fraunhofer ISST 140 (inkl. Diplomanden 150) Mitarbeitende beschäftigt. Neben den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie der Verwaltung sind dies auch Studentische Mitarbeitende und Auszubildende, denn die Förderung und Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses zählt zu den wesentlichen Aufgaben eines Fraunhofer-Instituts.

Die Finanzierung des Fraunhofer ISST setzt sich aus öffentlichen Geldern, der sogenannten Grundfinanzierung zur Durchführung von Vorlaufforschung, strategischen Projekten und Investitionen zusammen. Der Gesamtaufwand des Betriebshaushalt betrug im Jahr 2022 rund 9,632 Millionen Euro. 72 Prozent davon entfielen auf Personalkosten.

Im Geschäftsjahr 2022 hatte das Fraunhofer ISST Erträge aus Forschung und Industrie in Höhe von 10,250 Millionen Euro. Hinzu kommt eine institutionelle Förderung durch die Fraunhofer-Gesellschaft in Höhe von 2,84 Millionen Euro.

 

Institutsleitung

Prof. Dr.-Ing Boris Otto ist der Kopf des Instituts.

 

Kuratorium

Unsere Impulsgeber aus Wirtschaft und Wissenschaft bereichern uns mit wertvollen Erfahrungen aus ihrer Berufspraxis.

 

Hochschulkooperationen

Unser wissenschaftliches Netzwerk umfasst enge und persönliche Kooperationen mit wichtigen Hochschulen unserer Fachbereiche.